Chemical Reaction Engineering Module

Zur Modellierung von Massen- und Energiebilanzen sowie von chemischen Reaktionen

Chemical Reaction Engineering Module

Ein Plattenreaktor, in dem chemische Reaktionen stattfinden und die reagierenden Spezies an zwei Stellen in den Reaktor eingeführt werden.

Perfekt für alle Verfahren in der chemischen und der Prozessindustrie

Mit dem Chemical Reaction Engineering Module lassen sich chemische Reaktoren, Filterapparaturen, Mischer und ähnliche Prozesse einfach optimieren. Das Modul stellt Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Sie den Materialtransport und den Wärmetransfer zusammen mit der chemischen Reaktionskinetik in allen Arten von Umgebungen - Gase, Fluidströmungen, poröse Medien, auf Oberflächen und in Festphasen - oder eine Kombination dieser simulieren können. Dadurch ist das Modul perfekt für alle Aspekte der chemischen und der Prozessindustrie geeignet, und dies gilt sogar für die Umwelttechnik, in der die "Verfahrenseinheit" oder der "chemische Reaktor" das Umfeld ist, das Sie umgibt.

Konvektion und Diffusion und die chemische Reaktionskinetik

Das Chemical Reaction Engineering Module bietet Ihnen intuitive Interfaces, mit denen Sie den Materialtransport in verdünnten oder konzentrierten Lösungen oder Gemischen durch Konvektion, Diffusion und Migration einer beliebigen Anzahl von chemischen Spezies definieren können. Diese lassen sich einfach mit der Kinetik von reversiblen, irreversiblen und Gleichgewichtsreaktionen, die durch die Arrhenius-Gleichung oder einem beliebigen Geschwindigkeitsgesetz beschrieben werden kann. Hierbei können auch die Auswirkungen von Konzentration und Temperatur auf die Kinetik einbezogen werden. Das Interface für das Definieren von chemischen Reaktionen ist unkompliziert, weil Sie die chemischen Formeln und Reaktionsgleichungen im Wesentlichen so eingeben, als würden Sie diese auf Papier schreiben. COMSOL formuliert anhand der eingegebenen Reaktionsgleichungen die geeigneten Reaktionsausdrücke mithilfe des Massenwirkungsgesetzes, die Sie abändern oder mit Ihren eigenen kinetischen Ausdrücken überschreiben können. Die Stöchiometrie der Reaktionsgleichungen wird dazu verwendet, automatisch Massen- und Energiebilanzen zu definieren, wobei die Reaktionen homogen oder heterogen sein und im Festkörper oder auf Oberflächen stattfinden können.

Modeling the Electrochemistry of Blood Glucose Test Strips

Porous Reactor with Injection Needle

Thermal Decomposition

Syngas Combustion in a Round-Jet Burner

NOx Reduction in a Monolithic Reactor

Chemical Vapor Deposition of GaAs

Surface Reactions in a Biosensor

Separation Through Dialysis

Electrokinetic Valve

Carbon Deposition in Heterogeneous Catalysis

Dissociation in a Tubular Reactor