Akkus analysieren und verstehen mit Simulation - archiviert

Dies ist eine Aufzeichnung eines Webinars, das ursprünglich stattfand am 7. April 2022

Zurück zum Eventkalender

Numerische Simulation ist gut geeignet, um elektrochemische Prozesse in Akkus zu verstehen und zu analysieren. Denn genaue multiphysikalische Modelle können zum Einen sichtbar machen, was im Experiment nicht sichtbar ist, und ermöglichen zum Anderen viele virtuelle Experimente in kurzer Zeit.

Im Webinar erfahren Sie, wie Prozesse wie Alterung, Kurzschlüsse und Lithiumeinlagerung mit der COMSOL Multiphysics Software effizient simuliert werden. Simulationsspezialisten von IAV zeigen in einem Anwendungsbeispiel aus der Praxis, wie die modellbasierte Analyse dabei hilft, Li-Plating bei Schnellladeanwendungen zu verstehen und einzuschränken.

Referenten: Dr. Johannes Werfel (IAV GmbH) und Dr. Johannes Sperber (Comsol Multiphysics GmbH)

Dr. Johannes Werfel hat in Berlin Maschinenbau studiert und im Anschluss, durch die IAV GmbH betreut, an der TU Berlin im Themengebiet der KI-basierten und physikochemischen Simulation promoviert. Seitdem beschäftigt er sich als Scientific Engineer bei der IAV GmbH mit der Simulation elektro- & physikochemischer Systeme im automobilen Umfeld.

Details zum archivierten Webinar

Referent/in

Johannes Sperber
Applications Engineer

Johannes Sperber arbeitet als Applications Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Er studierte Chemie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, wo er sich im Rahmen seiner Diplomarbeit mit Platinabscheidung in nanoporösem Aluminiumoxid beschäftigte. Für seine Promotion an der Georg-August-Universität Göttingen beschäftigte er sich mit Lipid-Doppelschichten und entwickelte nanoporöse Stützstrukturen für diese Zellmembranmodelle.