CAD Import Module

Für effektive Simulationen und CAD-Integration

CAD Import Module

Das Entfernen des unbedeutenden schmalen Bandes ermöglicht eine effizientere Vernetzung und Berechnung der Simulation, ohne die Ergebnisse zu verfälschen.

Import und Export von CAD-Dateien mittels CAD Import Module

Das CAD Import Module unterstützt den Import diverser Dateiformate. Dazu zählen u. a. Parasolid®- und ACIS®-Formate sowie Standardformate wie STEP und IGES. Diese Dateiformate werden von nahezu allen CAD-Programmpaketen unterstützt. Dateien lassen sich problemlos in COMSOL Multiphysics importieren, wenn sie in einem dieser Formate gespeichert werden. Darüber hinaus bietet das CAD Import Module die Möglichkeit, native Dateiformate verschiedener CAD-Systeme zu importieren. Dazu zählen Inventor®, PTC® Creo Parametric® und SolidWorks®. Mit dem optional verfügbaren Dateimport für CATIA®V5 (File Import) kann auch das native Dateiformat für dieses Systems importiert werden.

Nach Installation des CAD Import Module werden alle CAD-Dateien automatisch in eine Parasolid-Geometrie konvertiert. Dabei kommt die Parasolid-Geometrie-Engine zum Einsatz, die im Lieferumfang des Moduls enthalten ist. Diese Geometrien können anschließend mit diversen Tools von COMSOL Multiphysics sowie auch im CAD Import Module bearbeitet werden. Dabei können bewusste Änderungen der Geometrie vorgenommen werden. Es ist möglich, die Geometrie zu reparieren oder Elemente zu entfernen (das Reparieren und Entfernen wird nachstehend noch genauer erläutert). Bei den meisten CAD-Modellen handelt es sich um Geometrien von Fertigungsobjekten. Mit einer Simulation können Sie die Phänomene im Umfeld dieses Objekt modellieren, z. B. die Luftströmung. Ein, die CAD-Konstruktion umfassende, Volumen kann direkt in COMSOL erzeugt werden. Nach Abschluss der Änderungen werden die Geometrien vom CAD Import Module dann an das Parasolid- oder ACIS-Dateiformat exportiert und diese Dateien können daraufhin bei Bedarf in andere Tools importiert werden.

Erfolgreiche Produktentwicklung dank Verknüpfung von Simulations- und CAD-Prozessen

Die Erstellung eines CAD- oder Simulationsmodells ist häufig der erste Schritt der Produktentwicklung. Das Simulationsmodell erleichtert die Vorstellung des gewünschten Teils, bzw. der Komponente oder des Gerätes während das CAD-Modell detaillierte Informationen für eine passgenaue Fertigung enthält. Erst beide Modelle zusammen ermöglichen einen umfassenden Überblick. Es ist dabei sehr wichtig, die Simulations- und CAD-Konstruktionsprozesse miteinander zu verzahnen, weil die Informationen und Daten aus dem einen Modell gewisse Auswirkungen auf das andere Modell haben und häufig auf direktem Wege übertragen werden können. Für eine einfachere Verknüpfung stellt COMSOL ein leistungsfähiges Tool, nämlich das CAD Import Module, bereit.

Shift into gear