Design Module

Erstellen Sie Geometrien und ändern Sie importierte Dateien in COMSOL Multiphysics®

Wenn Sie eine Simulation durchführen, möchten Sie das beste geometrische Modell für Ihre spezielle Analyse verwenden. Das Design Module erweitert die CAD-Funktionalität von COMSOL Multiphysics® um zusätzliche Werkzeuge zum Importieren und Überarbeiten bestehender CAD-Modelle, sowie das Skizzieren und Erstellen von Geometrien von Grund auf.

Ganz gleich, ob Sie irrelevante Details aus einer bestehenden Geometrie entfernen, bestimmte Merkmale eines importierten CAD-Modells neu erstellen oder parametrische Geometrien konstruieren, das Design Module verfügt über Merkmale und Funktionen, die auf die Vorbereitung eines Modells für die Analyse zugeschnitten sind.

COMSOL kontaktieren
Eine graue Geometrie einer Autoscheibenbremsanlage, die aus einer belüfteten Scheibe und einem Bremssattel besteht.

Beziehungen und Bemaßungen

Das Design Module enthält eine Reihe von Skizzierwerkzeugen zum Hinzufügen von Beziehungen und Bemaßungen zu planaren Zeichnungen für 2D-Modelle, 3D-Arbeitsebenen und Geometry Parts. Zu den Beziehungen gehören parallele, senkrechte und tangentiale Bindungen. Wenn sich beispielsweise zwei Polygonsegmente im Winkel von 90 Grad treffen sollen, klicken Sie auf die beiden Kanten und verwenden eine rechtwinklige Beziehung. Die Optionen für die Bemaßung umfassen Längenabmessung, Radius und Winkel. Sie können z. B. einfach auf eine Kante klicken und sie ziehen, um interaktiv eine Längenabmessung festzulegen. Um die Erstellung konsistenter Zeichnungen zu erleichtern, gibt Ihnen das Design Module sofortige Rückmeldung, ob eine Skizze unter-, über- oder gut definiert ist.

Alle oben genannten Bemaßungen können mithilfe des allgemeinen parametrischen Framework in COMSOL Multiphysics® parametrisiert werden. Dadurch können Sie parametrische Sweeps für eine oder mehrere Dimensionen durchführen. In Verbindung mit dem Optimization Module können Sie außerdem parametrische Optimierungen durchführen und dabei die Vorteile der parametrischen Funktionalität voll ausschöpfen.

CAD-Import-Funktionalität

Das Design Module enthält alle Funktionen des CAD Import Module, welches auf dem Import und Export einer breiten Palette von CAD-Dateiformaten basiert. Um die Gültigkeit der importierten geometrischen Informationen zu gewährleisten, können Sie Ihre CAD-Modelle automatisch (oder manuell) reparieren und defeaturen, um das Erstellen und die Durchführung einer Analyse zu erleichtern. Dazu gehört auch der assoziative Geometrieimport: Sobald eine Datei importiert wurde, liest die Software die Informationen in den CAD-Dateien, um die geometrischen Elemente in der Datei zu identifizieren, und vergleicht sie mit allen zuvor importierten Dateien. Auf diese Weise werden physikalische und andere Einstellungen der Geometrie so weit wie möglich beibehalten. Weitere Informationen zu diesen Merkmalen und Funktionen finden Sie auf der Seite CAD Import Module.

Geometrische Operationen im Design Module

Das Design Module ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Standard-CAD-Operationen, sowie auf erweiterte Boolesche Operationen.

Eine Nahaufnahme der Einstellungen für die Fillet Operation und das Modell einer Klammer im Grafikfenster.

Fillet

Verrundungen werden erstellt, indem man einfach auf eine oder mehrere Kanten klickt und einen Radius angibt. Dies erzeugt abgerundete Ecken an den ausgewählten Kanten und wird zum Beispiel in der Strukturmechanik zur Vermeidung von Spannungskonzentrationen und in der Elektromagnetik zur Vermeidung von elektrischen Durchschlägen verwendet.

Eine Nahansicht des Model Builders mit hervorgehobenem Knoten Midsurface und dem Modell einer Blockgeometrie im Grafikfenster.

Midsurface

Die Operation Midsurface entfernt die Dicke eines Volumenobjekts mit konstanter Dicke, wodurch ein Flächenobjekt entsteht. Solche Flächenobjekte werden typischerweise mit einem Shell Interface verwendet, bei der die Dicke als physikalische Eigenschaft anstelle eines geometrischen Merkmals definiert wird.

Eine Nahaufnahme des Model Builder mit dem hervorgehobenen Loft-Knoten und einer Flügelgeometrie im Grafikfenster.

Loft

Mit der Operation Loft können Sie eine Reihe von Profilkurven angeben. Die Ausgabe dieser Operation ist eine Loftfläche, die aus einer oder mehreren Flächen besteht, welche die Profile interpolieren. Diese Operation wird verwendet, um weiche geometrische Übergänge zwischen Profilkurven unterschiedlicher Form zu erzeugen.

Eine Nahaufnahme des Model Builders mit ausgewähltem Chamfer-Knoten und einem 2D-Ringresonatormodell im Grafikfenster.

Chamfer

Fasen werden erstellt, indem Sie einfach auf eine Kante klicken und einen Abstand angeben. Dies erzeugt abgeschrägte Ecken an den ausgewählten Kanten.

Eine Nahaufnahme des Model Builders mit dem hervorgehobenen Thicken-Knoten und einer 3D-Kurvengeometrie im Grafikfenster.

Thicken

Die Operation Thicken wird verwendet, um ein Flächenobjekt in ein Solid umzuwandeln, indem man ihm eine Dicke verleiht, normalerweise in der normalen Richtung.

Eine Nahaufnahme der Geometrieeinstellungen und eines Klammermodells im Grafikfenster.

Advanced Boolean Operations

Das Design Module bietet erweiterte Boolesche Operationen, die bei komplexeren Geometriemodellen zu besseren Ergebnissen führen sollen, z. B. bei der Berechnung der Vereinigung von Objekten mit sich berührenden Flächen, welche nicht genau übereinstimmen.

Jedes Unternehmen und jeder Simulationsbedarf ist einzigartig.

Um vollständig beurteilen zu können, ob die COMSOL Multiphysics® Software Ihre Anforderungen erfüllt, können Sie uns kontaktieren. Wenn Sie mit einem unserer Vertriebsmitarbeiter sprechen, erhalten Sie persönliche Empfehlungen und vollständig dokumentierte Beispiele, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Evaluierung herauszuholen und die beste Lizenzoption für Ihre Bedürfnisse zu wählen.

Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "COMSOL kontaktieren", geben Sie Ihre Kontaktdaten und Ihre spezifischen Kommentare oder Fragen ein und senden Sie die Anfrage ab. Sie werden innerhalb eines Werktages eine Antwort von einem Vertriebsmitarbeiter erhalten.

Nächster Schritt

Fordern Sie eine Software-Demo an

Produktpalette