Model Manager Features und Funktionen

Die COMSOL Multiphysics® Software beinhaltet den Model Manager, ein Werkzeug zur effizienten Datenspeicherung und Versionskontrolle von Modellen und zugehörigen Dateien, wie z.B. Messdaten und CAD-Dateien. Der Model Manager ist vollständig in das COMSOL Multiphysics® User Interface integriert. Er bietet Organisations- und erweiterte Suchfunktionen, wie die Suche nach Merkmalen innerhalb eines Modells, und eine Vergleichsfunktion, die die genauen Unterschiede zwischen zwei Versionen eines Modells anzeigt. Die Modelldateien werden im System effizient und mit einem Minimum an Redundanz gespeichert.

COMSOL kontaktieren
Der Model Manager Workspace in der COMSOL Multiphysics<sup>®</sup> Benutzeroberfläche.

Vorteile des Modellierungs- und Simulationsmanagements

Der Model Manager bietet sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen einen strukturierten Arbeitsbereich für die Zusammenarbeit zwischen Kollegen und Teams und sogar mit externen Beteiligten. Er ist im COMSOL Multiphysics® Plattformprodukt enthalten.

Hauptmerkmale:

  • Modell- und App-Management
    • Ermöglicht Benutzern die zentrale Organisation von Modellen und Anwendungen
  • Versionskontrolle
    • Systematische Verfolgung von Änderungen und Aktualisierungen an Ihren Modellen
  • Effiziente Speicherung
    • Speichern Sie nur relevante Daten von Modellentwürfen und Revisionen
    • Speichern Sie Hilfsdaten: CAD, Netze, Messdaten, usw.
  • Durchsuchen von Modellinhalten
    • Schnelles Auffinden aller Modelle mit einem bestimmten Satz von Merkmalen oder Parametern
    • Modelle kennzeichnen und organisieren
  • Zugriffskontrolle
    • Erlauben Sie mehreren Benutzern den Zugriff auf verwaltete Modelle und Daten
    • Zentrale Steuerung des Benutzerzugriffs
  • Verbindung mit einer lokalen oder Remote-Datenbank herstellen

Der Model Manager verfügt über eine Reihe von Werkzeugen, mit denen diese Punkte umgesetzt werden können – und das alles innerhalb der COMSOL Desktop® Modellierungsumgebung.

Features und Funktionalität des Model Managers

Der Model Manager enthält eine Vielzahl leistungsstarker Werkzeuge für die Verwaltung von Simulationsdaten.

Eine Detailansicht des Model Managers mit einer Liste von Datenbanken auf der linken Seite.

Model Manager Datenbanken

Vom COMSOL Desktop® aus können Sie eine neue lokale Datenbank auf Ihrem eigenen Computer erstellen, um ihre Modelle und Zusatzdateien zu organisieren und zu verwalten. Alternativ können Sie und Ihre Kollegen Modelle und Dateien gemeinsam nutzen, indem Sie sie in eine Server-Datenbank hochladen, auf die über einen Model Manager Server zugegriffen wird. Die Möglichkeit, eine lokale Model Manager-Datenbank zu verwenden, ist in allen Lizenzen außer der Klassenraumlizenz enthalten. Die Installation und Verbindung zu einem zentralen Model Manager Server ist mit einer Netzwerklizenz möglich.

Eine Detailansicht der Hilfsdaten für ein Modell und den Model Builder auf der linken Seite.

Effiziente Datenspeicherung

Eine Model Manager-Datenbank ist maßgeschneidert für die Speicheranforderungen eines in COMSOL Multiphysics® erstellten Modells. Der Model Manager stellt sicher, dass niemals Duplikate von Simulationsdaten abgelegt werden, wenn mehrere Versionen desselben Modells gespeichert werden. Sie können auch erstellte, berechnete und geplottete Daten löschen, die stattdessen bei Bedarf aus dem Modell reproduziert werden können. Dies kann den Speicherplatz auf der Festplatte erheblich reduzieren, insbesondere bei großen instationären Simulationen oder parametrischen Sweeps.

Sie können zusätzliche Dateien wie CAD-Dateien oder experimentelle Messdaten einfach verwalten. Im Fenster Auxiliary Data erhalten Sie einen Überblick über alle in einem Modell verwendeten Hilfsdaten und können schnell sehen, wo im Modell eine Hilfsdatei verwendet wird. Sie werden automatisch benachrichtigt, wenn eine Hilfsdatei in einer neueren Version verfügbar ist, und Sie werden gefragt, ob Sie die neueste Datei in der Datenbank verwenden möchten.

Eine Detailansicht des Model Managers mit einem ausgewählten Lamellenmischer-Modell und dem Fenster mit den Vergleichsergebnissen auf der rechten Seite.

Modellinhalte vergleichen

Wenn Sie zwei COMSOL Multiphysics®-Modelldateien, die in einer Model Manager-Datenbank oder in Ihrem Dateisystem gespeichert sind, vergleichen möchten, können Sie das Werkzeug Compare verwenden. Die Ergebnisse des Vergleichs zeigen die Unterschiede zwischen den Modellen und werden in einem separaten Fenster Comparison Result angezeigt.

Durch den Vergleich von Modelldateien können Sie Fehler im aktuellen Modell identifizieren und korrigieren, Unterschiede zwischen zwei Versionen eines in der Entwicklung befindlichen Modells dokumentieren und überprüfen und die Unterschiede zwischen den beiden Modelldateien als XML-Datei für die weitere Verarbeitung bereitstellen.

Eine Detailansicht der verschiedenen Versionen eines Lamellenmischer-Modells.

Versionskontrolle

Der Model Manager verfügt über Standardwerkzeuge zur Versionskontrolle, wie z. B. die Anzeige der Versionshistorie von Modellen und Hilfsdateien, die automatische Erkennung von Versionskonflikten beim Speichern und den Vergleich von Versionen untereinander. Sie können z. B. eine ältere Version öffnen, um ein völlig neues Modell mit einer eigenen, abgespaltenen Versionsgeschichte zu erstellen, oder alle Änderungen an einem Modell von einer Version zur nächsten einsehen.

Wenn Sie an einem bestehenden Modell in einer Datenbank arbeiten, können Sie einen Entwurf des Modells erstellen, der selbst versionskontrolliert ist und es Ihnen ermöglicht, mit verschiedenen Simulationsideen zu experimentieren, ohne die Versionsgeschichte des ursprünglichen Modells zu beeinträchtigen. Wenn Sie Ihre Arbeit an dem Entwurf abgeschlossen haben, können Sie ihn entweder als neue Version des ursprünglichen Modells beibehalten oder ihn verwerfen. Anspruchsvollere Versionskontrollwerkzeuge wie Verzweigen, Zusammenführen und Rückgängigmachen sind ebenfalls verfügbar. Das Verzweigen ermöglicht es Ihnen, eine ganze Sammlung von Modellen und Hilfsdateien isoliert zu bearbeiten und gleichzeitig die Entscheidung zu verzögern, ob Ihre Änderungen erhaltenswert sind oder nicht. Die Rückgängigmachung ermöglicht es Ihnen, Modelle und Hilfsdateien wiederherzustellen, die Sie zuvor – vielleicht versehentlich – gelöscht hatten.

Eine Detailansicht der Suchoptionen im Model Manager.

Leistungsstarke Suchfunktionalität

Die Suchsyntax des Model Managers ermöglicht es Ihnen, Modelle auf der Grundlage ihrer Eigenschaften, Features, Einstellungen und anderer Metadaten umfassend zu durchsuchen. Sie können zum Beispiel Suchabfragen durchführen, die folgende Fragen beantworten:

  • Welche Modelle verwenden einen Time Dependent Studienschritt?
  • Welche Modelle haben einen Parameter Length zwischen 5 cm und 15 cm?
  • Welche Modelle wurden zuletzt von mir geändert?

Außerdem können Sie nach Tags suchen, die Sie zur Organisation Ihrer Modelldateien verwendet haben.

Model Manager Server

The Model Manager server is a database system that can be installed anywhere on your network and host a Model Manager database. It is accessed from either the COMSOL Desktop® environment or a web interface. For Model Manager server databases, you can control who has access to models and auxiliary data files by setting permissions. You can, for example, set which users are permitted to open or save a particular model, or set which users are permitted to search and see a collection of models.

A Model Manager server database can be shared by multiple users and enables you to collaborate with your coworkers on version-controlled simulation models and data files — all while staying within the COMSOL Multiphysics® environment, just like when working with a local Model Manager database.

In addition to getting access to your model versions through the COMSOL Desktop®, the Model Manager server includes a web interface for asset management and user account administration. Through the Model Manager server web interface, administrators can create accounts for users to access the Model Manager server database from the COMSOL Multiphysics® software. Users can also log in to the web interface to update their own account settings.

The Model Manager server can either be configured to use internal database components managed by the server or external database components provided and managed by your organization.

Asset Management

The asset management system, which is included with a Model Manager server installation, is a web interface for managing modeling and simulation projects, including user account administration and asset management. The asset management system can be used without requiring an installation of the COMSOL Multiphysics® software and forms a layer on top of the model-based version-control system for models, apps, and auxiliary and supplementary data files that is accessed from the COMSOL Desktop® environment.

The asset management system allows for the administration and management of supplementary files linked to a model or app in the form of an asset. Supplementary files may be reports, presentations, spreadsheet files, and other files or metadata related to a model or app but not directly included in or linked to it. An asset can be seen as a container of models, apps, and any other file related to a modeling and simulation project. The asset management system allows for version control, audit trails, search, and filters, as well as privileges and permissions for these assets through the Model Manager server.

Jedes Unternehmen und jeder Simulationsbedarf ist einzigartig.

Um vollständig beurteilen zu können, ob die COMSOL Multiphysics® Software Ihre Anforderungen erfüllt, können Sie uns kontaktieren. Wenn Sie mit einem unserer Vertriebsmitarbeiter sprechen, erhalten Sie persönliche Empfehlungen und vollständig dokumentierte Beispiele, die Ihnen helfen, das Beste aus Ihrer Evaluierung herauszuholen und die beste Lizenzoption für Ihre Bedürfnisse zu wählen.

Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "COMSOL kontaktieren", geben Sie Ihre Kontaktdaten und Ihre spezifischen Kommentare oder Fragen ein und senden Sie die Anfrage ab. Sie werden innerhalb eines Werktages eine Antwort von einem Vertriebsmitarbeiter erhalten.

Nächster Schritt

Fordern Sie eine Software-Demo an